Impressum | Startseite  | Besucher: 1136377 

57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17
  

2012

Spitzensport und Ausbildung boomen

Premier League1 Istanbul 2012

Mit Istanbul war die größte Stadt der Türkei das Ziel der Nationalmannschaft am ersten Septemberwochenende. Der vierte Wettkampf der Premier League – Reihe wurde hier vom türkischen Verband in Zusammenarbeit mit der WKF ausgerichtet. Mit einem Teilnehmerfeld von 340 Einzelstartern war die Meisterschaft nur mäßig besetzt. Für das deutsche Team ging es hauptsächlich darum, nach der erfolgreichen Europameisterschaft auf Teneriffa sowie der Urlaubszeit wieder in das Wettkampfgeschehen einzusteigen. Außerdem wollten einige Athleten ihre vorderen Plätze im Ranking der WKF Premier League bestätigen.

Fünf-Länderkampf in Maintal

In Vorbereitung der Weltmeisterschaften 2012 im November in Paris hatte der Deutsche Karate Verband e.V. zu einem Länderkampf nach Maintal eingeladen. Teilnehmende Nationen neben unseren Teams waren die Niederlande, Ukraine, Montenegro sowie ein Team Scandinavia, bestehend aus norwegischen,

Tolle Leistungen des DKV-Nachwuchses in Berlin

Der Berliner Karate Verband bot eine perfekte Rundumbetreuung und das Team von Heinke Eltze erbrachte wieder eine Top-Orga-Leistung im Hintergrund. Die Ärzte des DKV und die Sanitäter hatten nur wenige kleinere Einsätze. Verletzungen größerer Art mussten von ihnen nicht versorgt werden. Die Deutschen Meisterschaften zeichneten sich durch hervorragende Leistungen und großer Fairness aus. Auch die Politik Berlins durfte sich hierrüber überzeugen. Der Staatssekretär für Sport, Andreas Statzkowski, war extra angereist und eröffnete die Finals am Samstag.

Erfolgreiche DKV-Athleten auf internationalem Parkett

Das WM-Jahr 2012 begann für die Athleten des DKV-Bundeskaders recht erfolgreich. Die erste richtige Saison der neuen, von der WKF ins Leben gerufenen PremierLeague1, brachte bereits einige Punkte für deutsche Kaderathleten. Die Bundestrainer Thomas Nitschmann und Efthimios Karamitsos hatten bereits Ende 2011 darüber informiert, dass sie für die Nominierung zur EM 2012 neben der Deutschen Meisterschaft auch die Turniere Paris Open, Dutch Open und Italien Open als Kriteriumswettkämpfe ansetzen werden, da die Präsenz auf internationalen Turnieren für erfolgreiche Kämpfer unabdingbar ist.

Italien Open 2012

Zwei Wochen nach den Deutschen Meisterschaften reiste das deutsche Kata-Nationalteam mit Bundestrainer Karamitsos sowie das Nachwuchskader vom Bundesjugendtrainer Sigi Hartl ins italienische Cambiago, einem Vorort von Mailand, um sich einmal mehr mit der internationalen Konkurrenz bei der Italien Open zu messen. Obwohl das Turnier dieses Jahr keine Veranstaltung der Karate 1 Premier League war und somit die Zahl der teilnehmenden Nationen hinter denen der Paris Open oder der Dutch Open zurückblieb, bestach der Wettkampf doch durch ein gutes Niveau.

Deutsche Meisterschaften der Leistungsklasse 2012

In Erfurt trafen sich die besten Karateka der Landesverbände. Andreas Kollek, sein Team und das Orga-Team des DKV unter der Leitung von Heinke Eltze sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Samstags begann der Wettkampf mit den Kata Teams der Herren. Der Landesverband Hessen belegte hier die ersten drei Plätze. Es siegte der KV Limburg (Lang, Müller, Piel) vor dem SC Judokan (Berg, Schrod, Steiner)und den beiden Drittplatzierten KD Lich (Glaser, Agsten, Urke) und Budokan Kaiserslautern (Fischer, Lichtwark, Rogge, Schaudig).

Unsere Stars für Baku

Wettkämpfe 4000 Kilometer von zu Hause entfernt Baku. Die aserbaidschanische Hauptstadt, wird von den Einheimischen auch „Stadt der Winde“ genannt. Ein stürmischer Empfang erwartete dann auch die 39-köpfige Deutsche Karate-Delegation, als sie nach einem fünfstündigen Flug das erste Mal den Parkplatz vor dem Flughafen „Heydar Aliyev“ in Baku betrat.

Schlank durch Karate? Der Kalorienverbrauch beim Karatetraining

7 Einleitung und Fragestellung Weithin bekannt ist die Tatsache, dass zur Reduktion des Körpergewichts eine negative Energiebilanz notwendig ist; dabei müssen vorallem zwei Parameter beachtet werden: Einerseits die Verringerung der zugeführten Energie durch Nahrung, also „Fasten“ im eingeschränkten Sinne, andererseits die Erhöhung des Energieverbrauches durch vorallem körperliche Aktivität. Unter der Fragestellung, wie hoch der Energieverbrauch während eines Karatetrainings einzuschätzen sei, wurden im Breitensporttraining des 1. Shotokan-Karate-Zentrums Forchheim e.V. 16 Aktive während üblicher Trainingseinheiten untersucht. Da sich vorallem die lebenserfahrenen „Jukuren“ bei Ankündigung der Tests interessiert zeigten, lag die Konzentration auf dieser Altersgruppe.

Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ 2012

Anlässlich des internationalen Frauentages am 07.03.2012 fiel der Startschuss zur DOSBAktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“. Bereits zum 5. Mal ruft der Deutsche Olym - pische Sportbund alle Kampfsportverbände auf, bundesweit Kurse zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen anzubieten. Die Frauenreferentin der Karateschule Bad Säckingen, Melanie Hinz, informierte in spannenden und erlebnisreichen Fachvorträgen alles rund um das Thema Selbstverteidigung. Selbstverteidigung be ginnt nicht mit einem körperlichen Angriff. Wir verteidigen uns z. B. auch, wenn uns jemand verbal angreift oder wir uns rechtfertigen müssen. Realistische Selbstverteidigung beginnt schon mit dem Zeitpunkt, bei dem wir uns mental mit diesem Thema ausein - andersetzen. Manche Täter versuchen vorerst auszuloten, wie weit sie gehen können.

19. DKV-Schulsportsymposium

Die einzige bundesweite DKV-Fortbildung für Karate an der Schule konnte wieder interessante Impulse setzen. Durchgeführt wurde sie vom 05.-06.05.2012 erstmalig in Hennef/ NRW. Am Vorabend fand die jährliche Tagung der Schulsportreferenten der Landesverbände statt.

Sensationeller Erfolg bei den Senioren- Europameisterschaften 2012 in Adeje/Teneriffa

Zum dritten Mal war die größte der Kanarischen Inseln Austragungsort der kontinentalenWettbewerbe im Karate und somit Anziehungspunkt für Karate- Spitzenathleten aus ganz Europa. Die Sporthalle von Adeje, das „Pabellon Municipal de las Torres“, wurde für vier Tage die Bühne für spannende Kumite- Begegnungen und hochklassige Kata-Vorträge. Die DKV-Bundestrainer Thomas Nitschmann und Efthimios Karamitsos hatten insgesamt 21 Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Republik nominiert und während der letzten Wochen und Monaten intensiv auf dieses Event vorbereitet.

Sound-Kumite 2.0-Seminar in Duisburg

„Wie kann ich Kumite an Kinder vermitteln, am besten abwechslungsreich, verletzungsfrei und ohne Verdruss wegen hoher Wiederholungszahlen?“ Fragen wie diese hatten die Karateka am 02. Juni 2012 nach Duisburg gezogen, um am Seminar „Sound-Kumite 2.0“ des Deutschen Karate Verbandes teilzunehmen.

Tolle Leistungen doch leider keine Medaille für Deutschland

Von Freitag, dem 14.Juli bis Sonntag, den 16. Juli fanden in der slowakischen Hauptstadt die 7. Studierenden Weltmeisterschaften im Karate statt. Neben dem sehr hohen internationalen Niveau beeindruckte auch die Zahl von 460 Teilnehmenden aus 43 Nationen. Viele Teilnehmer nutzten die Meisterschaft im Sport-Komplex „Mladost“ als internationalen Härtetest für die WM in Paris im November.

Eure Spenden sind angekommen

Vom 29. Juli bis 10. August 2012 nahmen 70 japanische Kinder aus dem Katastrophengebiet rund um die Präfekturen Fukushima, Miyagi und Iwate an der sportlichen Erholungsfreizeit im Rahmen des Hilfsprojekts des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) teil. Die Kinder sollten sich von den schrecklichen Ereignissen im März 2011 erholen und Abstand gewinnen können.

Ausbildung zum Gesundheitstrainer Karate

Zwischen dem 25. und 30. August fand erstmalig und einzigartig die neue Ausbildung unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Dr. Winfried Banzer, Dr. Axel Binhack und Bundestrainer Efthimios Karamitsos am Institut für Sportwissenschaften, Abteilung Sportmedizin statt. Ausgerichtet an einem modernen Gesundheitsverständnis wurden 15 Karate-Trainer/Innen unter Berücksichtigung karatetypischer Aspekte theoretische und praktische Inhalte aus den Themenfeldern Prävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitstraining vermittelt.

Trainer für Gewaltschutz und Selbstbehauptung für Kinder und Jugendliche

Am Wochenende vom 7.-9. September 2012 fand das Seminar „Gewaltschutztrainer für Kinder und Jugendliche“ in Erfurt statt. Es nahmen 24 DKV-Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Unter der Leitung von DKV-Lehrreferent Dr. Jürgen Fritzsche und Rudi Heimann lernten die Teilnehmer die altersgerechte Vermittlung von Verhaltenskonzepten zur Konfliktbewältigung und Selbstbehauptung, insbesondere in Form von interaktiven Rollentrainings. Gastgeber war an diesem Wochenende der Chikara Club Erfurt.

DKV-Tag 2012 in Neuss

Ganz unter dem Motto Vielfalt stand der DKV-Tag 2012, am 15.September in Neuss. Wie jedes Jahr gestaltete der Deutsche- Karate- Verband einen außergewöhnlichen Lehrgangstag mit einer einmaligen Auswahl an Themen, vermittelt von absoluten Meistern ihres Faches. Die aus der ganzen Bundesrepublik zahlreich angereisten Karateka hatten die Qual der Wahl, denn sie konnten aus den interessanten Schwerpunkten Selbstverteidigung Kata, Kumite, Karate für Jukuren, DKV-Sound-Karate 2.0 und Entwicklung im Kampfrichterwesen wählen.

Tagung der dvs-Kommission „Kampfkunst und Kampfsport“

Am 20. und 21. September 2012 fand in Hamburg die erste Tagung der dvs-Kommission „Kampfkunst und Kampfsport“ (in Gründung) statt. dvs ist das Kürzel der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaften. In dieser Vereinigung sind u.a. alle sportwissenschaftlichen Institute der Universitäten Mitglied. Nachdem immer mehr Bundesländer das Themenfeld „Kämpfen“ in den Schulsport übernehmen, war es angebracht, dass der Kampfsport in dieser großen Vereinigung eine Stimme erhält. Der DKV und die DDA wurden durch Matthias von Saldern aus Lüneburg vertreten. Neben zwei einführenden Vorträgen wurden zahlreiche empirische Studien zu den unterschiedlichsten Kampfsportarten auf dieser perfekt organisierten Tagung vorgestellt. Karatedo war ebenso vertreten wie Judo, chinesische Kampfsportarten oder auch MMA. Der erste Tag wurde von einer Podiumsdiskussion beendet, auf der es um die Frage der pädagogischen Wirkung von Kampfkünsten geht. Der zweite Tag widmete sich den Möglichkeiten der Gewaltprävention durch Kämpfen und erneut zahlreichen Einzelthemen aus diesem Bereich.

German Open Premier League K1 2012 in Hanau

Vom 22. bis zum 23.September fanden in der August-Schärttner-Halle in Hanau die German Open als Teil der WKF Premier League statt. Im Weltmeisterschaftsjahr reisten über 700 Starter aus 58 Nationen in die hessische Stadt und sorgten für einen besonderen Glanz bei diesem Wettkampf-Event.

Deutsche Hochschulmeisterschaften Karate 2012

Am Sonntag, den 21.10.2012 fanden in der Sporthalle der Werner von Siemens Schule Maintal die Deutschen Hochschul- Meisterschaften statt. Knapp 150 Starter von 53 Universitäten aus der gesamten Bundesrepublik reisten nach Hessen um in den Disziplinen Kata (Formenlauf) und Kumite (freier Kampf) in die Wettbewerbe um die Deutschen Hochschul- Meistertitel einzugreifen. Als Ausrichter fungierten

DM der Länder und der Masterklasse in Haren/Niedersachsen

Bis zu fünfzehn Stunden Anreisezeit nahmen viele hundert Karateka aus ganz Deutschland auf sich, um am 17.November 2012 an den Deutschen Meisterschaften der Länder und der Masterklasse in Haren teil zu nehmen. Der Bürgermeister der Stadt Haren, Markus Honnigfort, zeigte sich sehr beeindruckt von der großen Teilnehmerresonanz und freute sich alle anwesenden Karateka zu begrüßen. Dass die Stadt an der Ems wirklich

Karate-WM 2012 in Paris

Über 1.000 Karateka aus 114 Ländern der ganzen Welt reisten vom 21. bis zum 25. November 2012 zu einem Karate-Event der Superlative nach Paris. Zwanzig Jahre musste Frankreich warten, bis die „Grande Nation“ wieder eine Weltmeisterschaft ausrichten konnte. Die nunmehr 21. Auflage der größten weltweiten Karate- Meisterschaft sollte viele beeindruckende Rekorde aufstellen und weitere Werbung für den Karate-Sport betreiben. Jeden Tag verfolgten über 10.000 begeisterte Zuschauer, 300 Journalisten und 17 internationale Fernsehstationen den Kampf um insgesamt 12 Goldmedaillen in den Kumite- und Kata-Disziplinen. Mit dabei waren die besten Karateka aus der ganzen Welt unter anderem die amtierenden Weltmeister Rafael Aghayev, Antonio Diaz oder Dimitris Triantafyllis.

2012



Bilder des Jahres:


WM Paris


A-Trainer-Fortbildung